Follow

, der Film.
Empfehlung ihn zu schauen, wenn ihr die Chance habt.

Es werden 5 Protogonist*innen vorgestellt, die unterschiedliche struggles kämpfen und gekämpft haben. Intersektionale Kämpfe, die bei aller Unterschiedlichkeit doch auch immer viel gemeinsam haben. Die Überwindung von Unterdrückung.

Ich fand besonders positiv, dass 3 der vorgestellten Aktivist*innen ü50 (zwei davon ü60) sind und von ihren Erfahrungen berichten. Sie geben so wertvolles Wissen weiter. Das vermisse ich sonst oft, denn ziemlich oft stehen sehr junge Leute im Fokus oder sprechen für Bewegungen (was auch seine Berechtigung hat).
Ich empfand es als super wertvoll zu hören, wie diese 3 viele Dinge im Rückblick bewerten, was ihre Schlüsse aus d Rückschau sind, und was sie heute, mit dem Wissen von heute, anders machen würden.
Das ist für mich ein großer Mehrwert dieses Films.
Manchmal etwas zu oberflächliches Pathos oder zu wenig auserzählt.

hier gibts Termine:
riseup-film.de/

Sign in to participate in the conversation
mastodon.oi7.de

Ein kleiner und kuscheliger Mastodon Server für friends und family.